Startseite

Willigalla – Ökologische Gutachten

Seit 1998 führt mein Büro Bestandsaufnahmen, wissenschaftliche Untersuchungen und Bewertungen für die Landschaftsplanung und den Naturschutz durch.
Zusätzlich sind wir auch im Bereich der Geodatenverarbeitung tätig.
Zu unseren Auftraggebern zählen überwiegend Behörden und Naturschutzverbände. Darüber hinaus arbeiten wir eng mit größeren Landschaftsplanungs- und Ingenieurbüros bei der Durchführung umfangreicher Projekte zusammen. Wir bearbeiten Projekte im gesamten Bundesgebiet.

Auf den folgenden Seiten möchte ich Ihnen unsere Arbeitsweise, unser Leistungsangebot sowie auch Referenzprojekte vorstellen.

Aktuelles

Am 23. September findet in Essen im Haus der Technik ein Symposium zum Thema „Libellen im Ballungsraum – Kenntnisstand, Bewertung und Ausblick“ statt. Dr. Christoph Willigalla hält dort einen Vortrag zum Thema „Libellenvielfalt in mitteleuropäischen Städten“ und nimmt an der Podiumdiskussion teil.
Am 23. Mai findet in der Naturschutz-Akademie Hessen in Wetzlar ein Workshop zur Kreuzkröte und Geburtshelferkröte statt. Dr. Christoph Willigalla und Jürgen Ackermann stellen an diesem Tag die beiden für diese Arten in Hessen entwickelten Artenhilfskonzepte vor. Nach weiteren Vorträgen zum Amphibienschutz an Steinbrüchen findet am Nachmittag auch eine Exkursion statt. Das vollständige Programm und Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.
Die Libellen in Rheinland-Pfalz sind erschienen. Weitere Informationen gibt es hier!
In akribischer Geländearbeit haben ehrenamtliche Naturforscher über 20 Jahre lang die Verbreitung der Libellenarten in Nordrhein-Westfalen erfasst. Alle Angaben erscheinen im Atlas „Die Libellen Nordrhein-Westfalens“, der am Samstag (26.11.) im LWL-Museum für Naturkunde des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) veröffentlicht wird. Neben einem Arten-Steckbrief und Bildern zeichnet sich das Buch vor allem durch seine Verbreitungskarten aus. Der Leser kann sich über das Vorkommen aller in Westfalen wildlebenden Libellen informieren.
Dr. Christoph Willigalla hat das Atlas-Projekt in den Anfangsjahren tatkräftig auch durch Geländearbeiten unterstützt. Er ist Haupt- und Co-Autor der Artkapitel zu Lestes barbarus, Lestes dryas, Lestes sponsa, Sympecma fusca, Sympecma paedisca und Ischnura elegans.
Der lang ersehnte „Altas of the European dragonflies and damselflies“ ist erschienen. Dr. Christoph Willigalla hat die Art-Kapitel zu Lestes virens und Sympecma fusca mit geschrieben.

Kommentare sind geschlossen